Butterlochkuchen

Butterlochkuchen 2017.jpg

Auf der Suche nach dem optimalen Hefeteig habe ich mal wieder ein neues Rezept getestet. Schon der erste Treffer war diesmal ausgerechnet ein Bäcker aus Schöffengrund, warum also weitersuchen, wenn es schon ein Rezept in der Nachbarschaft gibt.

Und tatsächlich, der Kuchen ist super. etwas kompakt, aber der Geschmack passt.

Zutaten:

400g Mehl (ich nehme Dinkelmehl 630)
70g Zucker
70g Butter
1 Ei
1 Würfel Hefe
Salz
160g Milch

Alle Zutaten zimmerwarm ordentlich verkneten und Ruhen lassen. Laut Rezept nur 10 Minuten, ich vermute mal, dass der Kuchen daher etwas kompakter ist. Das nächste mal gebe ich dem Teig mehr Zeit.

Danach ausrollen und in die Backform geben. Der Teig reicht gerade für eine 2/3 GN-Form, für ein normales Backblech würde ich die Menge verdoppeln. Den Teig laut Rezept nochmals 15 Minuten ruhen lassen, auch hier mag ich etwas mehr Gehzeit.

Mit dem Finger kleine Dellen in den Teig drücken, den Teig mit Wasser bepinseln und Butterflocken in die Dellen geben. Zum Abschluss noch Zucker über den Teig streuen.

Gebacken habe ich ohne Umluft bei 175° für rund 20 Minuten.

 

Advertisements