Hühnerfonds – schnell und intensiv

Bestimmt einmal im Monat muss ich Nachschub an Fonds produzieren. Dieser Hühnerfonds ist bei uns die Basis für unzählige Gerichte. Er gibt Geschmack und Körper, ohne stark heraus zu schmecken.

Die mit Abstand besten Ergebnisse habe ich mit dem Schnellkochtopf erzielt. Der Fonds wird um einiges intensiver, was man schon daran merkt, dass nicht das Haus 3 Tage nach Hühnerfonds stinkt. All der gute Geschmack geht nicht in die Luft, sondern ins Wasser.

Wir brauchen:

  • Hühnerflügel – der beste Kompromiss aus Geschmack und Verschwendung, es geht natürlich auch ein zerteiltes Huhn.
  • Zwiebel
  • Karotten
  • Sellerie
  • Knoblauch
  • Lorbeer
  • Lauch
  • Fenchel

So geht’s

Das Gemüse schön klein schneiden, dann wird mehr Geschmack extrahiert. Dann kommen alle Zutaten in einen Topf, kaltes Wasser drauf und aufkochen.

Mit dem Schnellkochtopf ist der Fonds nach einer guten Stunde fertig, im normalen Topf wäre jetzt ein guter Zeitpunkt alle Fenster aufzureissen, weil Ihr den Fonds gut 3-4 Stunden köcheln müsst.

Meist soll man das Huhn kurz Aufkochen und dann mit frischem kalten Wasser neu ansetzen. Ich kann da aber beim besten Willen keinen Unterschied schmecken.

Den Fonds abseihen, über Nacht auskühlen lassen und das Fett abnehmen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s